Home
10 | 12 | 2018
Krieg auf den Schachservern
Samstag, den 21. Mai 2016 um 07:52 Uhr

Wer sich auf den Schachservern der Welt bewegt, sieht sich stärker als beim Nahschach mit der Frage konfrontiert, wie fair ist es, den Gegner über die Zeit zu bringen. Die beliebteste Bedenkzeit beim Internetschach ist zweifelsohne 3:0. Welches der Nahschachvariante mit 5-Minuten wahrscheinlich näher kommt, als 5:0. Hierbei ist es besonders üblich, Stellungen die verloren sind über die Bedenkzeit zu gewinnen.

.

Selbst bei einer Bedenkzeit von 5-Minuten gibt es Spieler, die beispielsweise in einem Endspiel mit lediglich König und Turm gegen König und Turm König den Gegner über die Zeit schieben. Die Nachfrage bei der Turnierleitung, ob das zulässig wäre, wurde schlicht mit ja beantwortet. Zumindest muss es auch Spieler geben, die das wohl nicht so gut finden. Dies schließe ich daraus, das sehr viele Spieler in Ihren accounts betonen, das sie auf Zeit spielen in Ordnung finden. Somit wird es wohl oft Proteste regnen, wenn dies in der Praxis geschieht.

.

Es gibt Bedenkzeiten mit increment, also Zuschlag an Zeit pro Zug. Beispielsweise 2+4, also zwei Minuten zzgl. vier Sekunden pro Zug. Diese Spiele haben einen besseren Trainingseffekt, da sich die Spieler auch im Endspiel mehr Gedanken machen müssen.