Home
19 | 01 | 2019
Nur ein kurzes Vergnügen
Montag, den 03. April 2017 um 11:53 Uhr

Am vergangenen Wochenende fanden die ersten Runden im Viererpokal auf NRW-Ebene statt. Hierfür konnte sich nach langer Zeit auch mal wieder eine Mannschaft von WDB qualifizieren. Daher ging es am Samstag früh auf die Reise nach Ratingen, wo die erste und zweite Runde stattfinden sollte. Neben den Gastgebern waren noch die Mannschaften aus Gladbeck und Viersen vor Ort. Von der Papierform konnten die Gastgeber aus Ratingen mit dem stärksten Kader aufwarten (Schnitt über 2100). Gladbeck war nach DWZ mit uns auf Augenhöhe (ca. 2000), während Viersen (ca. 1850) etwas abfiel. Das half uns leider nicht, da die Auslosung vor Ort ergab, das wir in der ersten Runde es direkt mit dem klaren Favoriten Ratingen zu tun bekamen. In der Aufstellung Egbert Loyen, Michael Hillenbrand, Patrick Friedrich und Sebastian Korste machten wir uns daran, die schwierige Aufgabe zu meistern. Das es nicht einfach werden würde, konnte man relativ schnell bei Sebastians Partie nachvollziehen. Er konnte sich zwar einen kleinen Raumvorteil erarbeiten, musste dafür seinem Gegner aber die offene f-Linie überlassen. Die dort positionierten Schwerfiguren drangen so in Sebastians Königsstellung ein. da Sebastian den Druck nicht verringern konnte, war es letzendlich nur ein Frage der Zeit, bis seine Stellung zusammenbrach. Somit ging der erste Punkt an Ratingen. An Brett 1 konnte sich Egbert einen positionellen Vorteil erspielen. Doch durch geschickten Abtausch gelang es seinem Gegner, in Endspiel mit einem Turm und einer Leichtfigur überzugehen. Hier zeigte sich, dass Egbers Läufer dem Springer seines Gegners unterlegen war, denn einige Bauern standen auf der falschen Farbe des Läufers und konnten so nicht von ihm gedeckt werden. Dies machte sich sein Gegner zu nutzte und gewann so letzlich die Partie. Damit mußten die verbliebenen Partien gewonnen werden, um noch in die "Verlängerung" gehen zu können. Doch diese Hoffnung fand schnell ihr Ende, denn Michael Hillenbrand konnte sich nur in eine dreimalige Stellungswiederholung retten, was nur zu einem Remis reichte. Dabei hatte er es vorher noch geschafft, den Raumvorteil seines Gegners mit der Öffnung des Zentrums auszugleichen. Sein Gegner versuchte nun die Partie weiter zu vereinfachen und einen Damentausch zu erzwingen. Der Versuch dies zu verhindern führte leider nur in die besagte dreimalige Stellungswiederholung. Damit hatten wir den Mannschaftskampf bereits verloren und waren somit bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Bleibt noch zu erwähnen, dass Patrick Friedrich seine Partie ebenfalls verlor. Sein Gegner hat zwischenzeitlich eine Figur gegen drei Bauern geopfert. Da Patricks restlichen Figuren zu unkoordiniert standen, konnte er die Mehrfigur nicht umsetzen. Daher setzten sich letzendlich die drei Bauern durch und Patrick musste den Sieg seines Gegners anerkennen.


In dem anderen Spiel konnte sich Gladbeck auch mit 3,5:0,5 gegen Viersen durchsetzen, so dass es in der zweiten Runde zu der Partie Gladbeck gegen Ratingen kam. Diese konnte Ratingen mit 3:1 für sich entscheiden und steht damit in der nächsten Runde.

 
Neuste Termine
Son Jan 20 @11:00 -
WDB IV: WDB 4 - Rochade Steele/Kray 3
Don Jan 24 @19:30 -
Turniere: Vereinsmeisterschaft
Son Jan 27 @11:00 -
WDB II: SF Essen-Katernberg 4 - WDB 2
Son Jan 27 @14:00 -
WDB I: WDB 1 - Oberhausener SV 2
Son Feb 03 @11:00 -
WDB IV: SF Essen-Katernberg 7 - WDB 4
Don Feb 07 @19:30 -
Turniere: Blitz-Grand-Prix 2018/19
Fre Feb 08 @19:00 -
Turniere: Nord-Pokal (1. Runde)
Son Feb 10 @11:00 -
WDB II: WDB 2 - SF Essen-Katernberg 5
Son Feb 10 @14:00 -
WDB I: SF Essen-Katernberg 2 - WDB 1